Logo BMI
Logo Städtebauförderung

26. Kongress Städtebaulicher Denkmalschutz

Die Europäische Stadt – Wandel und Werte. Erfolgreiche Entwicklung aus dem Bestand

19. und 20. Juni 2018 in Berlin, Allianz Forum am Pariser Platz 6

 

Themenrunde I | Stadtgebäude und Stadtraum in der Europäischen Stadt – Werte erkennen, Strukturen sichern und Bestand beleben

Einzelgebäude, Ensembles und Siedlungen bestimmen ebenso wie das differenzierte Gefüge von öffentlichen, halböffentlichen oder privaten Plätzen und Straßenräumen das Stadtbild, seine Individualität und damit die Atmosphäre und Aufenthalts-qualitäten von historischen Stadtquartieren.

Ausgehend von der Charakteristik der Europäischen Stadt, ihrem baulichen Bestand und ihren über Jahrhunderte gewachsenen baulich-räumlichen Strukturen mit Gebäuden und Ensembles, Straßen, Stadtplätzen und Grünanlagen werden in der ersten Themenrunde Strategien für den künftigen Umgang mit dem baukulturellen Erbe diskutiert. Dazu werden Projekte und Konzepte aus stadtplanerischer, architektonischer und nutzungsseitiger Sicht näher beleuchtet, die beispielhaft für den erfolgreichen Erhalt und die behutsame Entwicklung von Stadtgebäuden und Stadträumen in der Europäischen Stadt stehen. Hierzu zählen auch Fragen von Verkehr und Mobilität und deren Zusammenspiel mit der Bebauung. Am baulichen Umfeld orientierte Neubaulösungen sind für das Weiterbauen der gewachsenen Stadtstrukturen ebenso wichtig, wie der Umbau oder die Ergänzung von bestehenden Gebäudeensembles oder Einzelbauten. Eine erfolgreiche Sicherung und Entwicklung des Bestands ist jedoch letztlich nur möglich, wenn auch die dauerhafte und nachhaltige Belebung und Nutzung der Gebäude und Stadträume gelingt. Dafür sind Strategien gefordert, mit denen neue Nutzungen und Nutzer identifiziert und gewonnen werden können.

nach oben ↑

26. Kongress Städtebaulicher Denkmalschutz
19. und 20. Juni 2018, Berlin