Logo BMU
Logo Städtebauförderung

25. Kongress Städtebaulicher Denkmalschutz

Vielfalt mit Zukunft – Entwicklung aus dem Bestand

29. August 2017 in der Welterbestadt Quedlinburg
30. August 2017 in Wolfsburg, Wernigerode, Halberstadt und der Welterbestadt Quedlinburg

Thema II - Lebendig: Multifunktionale Stadträume mit hoher Lebensqualität

Historische Stadtquartiere zeichnen sich in hohem Maß durch ihre Lebendigkeit und Vielfalt aus – unterschiedliche Nutzungen, wie Handel, Gewerbe, Dienstleistungen, Handwerk, Wohnen, Tourismus, Kultur und soziale Infrastruktur führen zu einer hohen Nutzungsintensität und schaffen eine besondere Lebens- und Aufenthaltsqualität für Bewohner und weitere Nutzergruppen. Die Sicherung und Förderung von Multifunktionalität bei unterschiedlichen Entwicklungstendenzen ist eine der zentralen Aufgaben des Programms Städtebaulicher Denkmalschutz. Dazu gehört einerseits die bewusste Steuerung von Ansiedlungen bei Nutzungsdruck als auch die Schaffung von Anreizen bei mangelnder Nachfrage und Leerstand. Hierbei können neben dauerhaften auch temporäre Nutzungen helfen, ein Stadtquartier zu beleben und Folgenutzungen zu initiieren. Ein wesentlicher Faktor ist die Belebung und Nachnutzung großer Brocken, da diese große Auswirkungen auf ihr unmittelbares Umfeld entfalten. Eine Intensivierung der Wohnnutzung ist dabei stets ein zentraler Baustein des Erfolgrezeptes für ein multifunktionales, lebenswertes Stadtquartier.

Vertiefung in Themenrunde und Themenwerkstatt II

nach oben ↑

25. Kongress Städtebaulicher Denkmalschutz
29. August 2017, Welterbestadt Quedlinburg